Der Ablauf eines erfolgreichen Grafikdesign Projekts

Sie möchten die Gestaltung Ihres Marketingprojekts in kreative Hände geben? Wissen aber nicht, wie ein Grafikdesign Projekt genau abläuft? Was sie dazu beitragen oder an Infos bereitstellen müssen? Wie Ihr Auftrag am Ende auch ein effektvolles und erfolgreiches Ergebnis erwarten lässt? Wie die Zusammenarbeit mit einem Grafiker, bzw. mit JuMo artwork üblicherweise stattfindet, beschreibe ich in diesem Artikel.

Der Ablauf vieler Design-Projekte ist vergleichbar. Zwar gibt es Unterschiede z.B. zwischen Logoentwicklung und Flyerdesign, aber im Grunde durchläuft jedes Projekt bestimmte Etappen. In den nächsten Schritten erkläre ich meine Herangehensweise, die natürlich auch flexibel gestaltet werden könnte, je nach Wunsch und Absprache.

  1. Anfrage/Erstgespräch

Der erste Schritt ist die Kontaktaufnahme. Sie kontaktieren mich via Telefon, E-Mail oder das Kontaktformular um einen Termin für das Erstgespräch zu vereinbaren. In meinem Fall, findet das erste Kennenlerngespräch per Zoom, E-Mail, telefonisch oder im Regensburger Raum auch persönlich statt. In diesem Meeting werden das gewünschte Grafikdesign Projekt, das damit verbundene Ziel und der Zeitplan besprochen. Im Erstgespräch geht es primär für mich darum, einen Einblick in das Unternehmen, Angebot und Projekt zu bekommen und somit ein Gefühl für den Unternehmensauftritt und das bisherige oder gewünschte visuelle Erscheinen.


2. Briefing

Anschließend stelle ich Ihnen alle Fragen, die ich für ein passendes und individuelles Angebot benötige. Dabei stelle ich viele Fragen zur Zielgruppe, dem Projekt, dem Unternehmen usw. mündlich oder in einem schriftlichen Briefing. Zweiteres hat den Vorteil, dass Sie sich in aller Ruhe hinsetzen können und die Fragen so ausführlich beantworten, wie Sie es für angemessen halten.

Im späteren Kreativprozess sehe ich mir gerne auch immer mal wieder das Briefing an, um mich in den Auftrag einzugrooven. Nach längerer Zusammenarbeit ist das Briefing nicht mehr so ausführlich nötig, denn dann habe ich ohnehin schon ein besseres Gespür für Ihren Geschmack und die Richtung, in die es gestalterisch gehen soll.


3. Angebot und Auftragsbestätigung

Nachdem mir alle wichtigen Infos vorliegen, erstelle ich „ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können“. (Das konnte ich mir bei der Gelegenheit nicht verkneifen.) Alle besprochenen, wichtigen Daten sind noch mal zusammengefasst und falls es doch noch Änderungswünsche gibt, dann kann das an dieser Stelle besprochen werden. Falls noch zusätzliche Leistungen oder z.B. weniger Korrekturrunden nötig sein werden, kann das Angebot auch noch angepasst werden. Wenn am Ende alle glücklich sind, fehlt nur noch die Auftragsbestätigung, die immer schriftlich nötig ist.


3. Ideenfindung, Konzeption & Design

Danach können Sie sich der Neugier und Spannung widmen und erst mal zurücklehnen. Während ich Ideen sammle, skizziere, verwerfe, recherchiere, Konzepte erstelle und Designs umsetze. „Lange überlegen, kurz gestalten“ trifft es erfahrungsgemäß sehr gut. Wenn ich zuerst  die „big idea“ im Kopf ausgebrütet habe, läuft die Umsetzung wie am Schnürchen. Kreativität braucht Luft und zugleich habe ich die Zeitschiene bis zur ersten Präsentation für Ihr individuelles Grafikdesign Projekt immer vor Augen.


4. Erste Präsentation und anschließende Korrekturphase(n)

In die Präsentation kommen nur Entwürfe und Kreationen, die ich selbst richtig gut finde. Ich erkläre meine Gedanken zu den einzelnen Entwürfen und Sie bekommen Zeit, alle Variationen auf sich wirken zu lassen.
Mancher trifft sofort seine Auswahl und andere teilen mir ggf. ein paar Tage später ihre Änderungswünsche mit. Es werden neue Vorlagen erstellt, kleine oder größere Korrekturrunden gedreht.
Was ist eine Korrekturrunde? Kurz gesagt: Ich designe > präsentiere es Ihnen > Sie geben Feedback > ich setze die Änderungswünsche um. Das ist eine Korrekturrunde. Je nachdem was vereinbart ist, sind im Angebot meist bis zu 2-3 Korrekturphasen inbegriffen. Sollten mehr Runden anfallen, werden diese am Ende zusätzlich berechnet.


5. Letzte Vorlage zur Freigabe

Nach der letzten Korrektur erhalten Sie die finale PDF zur Ansicht und Freigabe. Da vier Augen (oder auch sechs, acht, …) mehr sehen als zwei, gilt es gemeinsam nochmal nach Fehlern zu suchen, bevor es in den Druck geht. Gründliches Lektorat ist unverzichtbar. Selbst bei Visitenkarten ist noch mal zu prüfen, dass es versehentlich z.B. keinen Zahlendreher gibt.


6. Reinzeichnung, Druckmanagement, Übergabe

Nach der inhaltlichen Prüfung geht es für mich noch zusätzlich an die Reinzeichnung, d.h. alle Abstände werden überprüft, Verknüpfungen z.B. in InDesign, Farben und Elemente. Aus der InDesign-, Illustarator-Datei wird ein PDF nach genauen Vorgaben erstellt und nichts wird dem Zufall überlassen. Das PDF wird nochmals geprüft durch einen Preflight und auf Herz und Nieren aller Druckvorgaben durchgecheckt. Wenn alles passt, wird Ihnen die Druckdatei übergeben, oder aber der Druckerei. Je nachdem was vereinbart wurde.


Design ist Kommunikation

Damit das fertige Design Ihre Firmenphilosophie visuell transportiert, bedarf es während der Kreationsphase und auch zuvor im Briefing gute Kommunikation. Wie schnell, erfolgreich und reibungslos ein Grafikdesign Projekt abläuft, hängt von der beiderseitigen Kommunikation ab. Klare Absprachen im Vorfeld erleichtern den Workflow.

So erkennen Sie einen Grafiker der zu Ihnen passt

Falls Sie noch unentschlossen sind, wie Sie einen Grafiker finden können, der Ihre Erwartungen übertrifft und der zu Ihren Ideen passt, wird Sie dieser Blogartikel interessieren.

Es lohnt sich, über längere Zeit mit dem gleichen Designer zusammen zu arbeiten. Schließlich bekommt der Grafiker so mit jedem Auftrag ein besseres Gefühl für Ihren Geschmack und das erwartete Ergebnis. Durchaus kann aber auch ein neuer Designer einen frischen, neuen Wind in Ihren Markenauftritt bringen. Eine offene und klare Kommunikation ist also immer die beste Basis, sowohl bei einer langen Zusammenarbeit, als auch bei einem Erstauftrag.

Falls Sie jetzt kreative Unterstützung für Ihren Auftritt wünschen, vereinbaren Sie direkt ein Gespräch mit mir. Ich freue mich auf Ihre Mail:
mail@jumo-artwork.net



Das könnte Sie auch interessieren:
Wie Sie Ihr Marketing durch visuelles Storytelling beleben können!
Bilder im Business – So erleichtern Illustrationen Ihre Arbeit




Nutzen Sie Bilder für Ihr Business, durch die Sie erfolgreich wiedererkannt werden?
 

Holen Sie sich den kostenlosen Guide ERFOLGSGEHEIMNIS MARKENBILDSPRACHE - wie Sie in 5 Schritten Bilder finden, die Ihr Unternehmen perfekt repräsentieren und erhalten Sie regelmäßig wertvolle Tipps und Infos rund um Design für Ihren Markenauftritt im JuMo artwork Newsletter.

Mit der Bestätigung Ihrer EMail-Adresse werden Sie in den JuMo artwork Newsletter-Verteiler eingetragen und erhalten eine erste E-Mail mit dem Download-Link zum Guide.
Sie können diese Einwilligung jederzeit durch die Nutzung des Abmeldelinks widerrufen, den Sie am Ende jeder E-Mail finden.

Teile deine Gedanken