9 Gründe für ein Rebranding

Wann sollten Sie über ein Update für Ihren Markenauftritt nachdenken?
Die wichtigsten Gründe für eine Neugestaltung erfahren Sie in diesem Blogbeitrag:

 

Ein Redesign kann beispielsweise Ihr Logo oder auch nur den Webauftritt betreffen. Wird das komplette Corporate Design überarbeitet oder erneuert, spricht man von einem Rebranding. In beiden Fällen kann es sich um eine komplette Neugestaltung handeln, oder einer Mischung aus bewährten mit neuen Elementen, sowie ein paar dezenter, kleiner Änderungen.

 

Ein Erscheinungsbild, das zu Beginn einer Unternehmensgründung noch als modern und innovativ galt, kann bereits nach wenigen Jahren angestaubt und altbacken wirken.

Oft ist der Wunsch zeitgemäß und modern aufzutreten und dennoch nah am Bekannten zu bleiben, um den Wiedererkennungswert zu erhalten. Es muss also nicht zwangsläufig eine radikale Rundumerneuerung her und das bestehende Branding in die Tonne getreten werden. Es geht darum, herauszuarbeiten, was in den Köpfen Ihrer Kunden über Sie verankert ist und ob Ihr Markenauftritt noch zu Ihnen und Ihrem Angebot passt. Eine Überarbeitung Ihrer Marke ist immer auch ein Gedanke an und in die Zukunft. Schließlich hat jede Zeit andere Stilmittel und Trends.

Wann ist es Zeit für eine Neugestaltung?
Hier die 9 wichtigsten Gründe für ein Rebranding bzw. Redesign:

 

1. Erwünschter Marketingeffekt
Ein frischer Wind kann viel bewirken. Dezent aber wirkungsvoll um Ihre Zielgruppe zu überraschen und die Runde zu machen in deren Gesprächen. „Hast Du schon gesehen? Die haben eine neue Webseite!“

 

 

2. Mitbewerber abhängen
Ihre Markenentwicklung stagniert oder nimmt ab? Eine optische Änderung kann eine effektive Gegenreaktion sein. Hier ist eine gut durchdachte Strategie Gold wert. Was unterscheidet Sie von Mitbewerbern? Wo stecken Ihre Stories? Was ist Ihr Ziel? Ich stelle Ihnen noch viele weitere Fragen, um dem Kern auf den Grund zu gehen.

 

 

3. Ein Design wie von gestern
Tradition vermitteln ist das eine, aber ein Erscheinungsbild, als wären die Uhren stehen geblieben, will niemand. Ein gut durchdachtes Rebranding lässt Sie zeitgemäß auftreten, neue Kunden anziehen, ohne die bestehenden zu vertreiben. Besonders Ihren Webauftritt sollten Sie regelmäßig überdenken, auch um technisch nicht von gestern zu sein.

 

 

4. Zu viel Durcheinander
Über eine gewisse Zeit schleichen sich oft uneinheitliche Designs in den verschiedenen Werbemitteln ein. Vielleicht wurde die Gestaltung über die letzten Jahre immer mal teilweise verändert, aber nie konsistent. Das Design Manual wurde ignoriert oder ist nie erstellt worden. Ein einheitliches und konsequent eingehaltenes Corporate Design kann das wieder Geraderücken. Und vermittelt Struktur, Stabilität und Geradlinigkeit an Ihre Kunden.

 

 

5. Neu-Positionierung
Viele Unternehmer orientieren sich nach einer gewissen Zeit anders als zu Beginn Ihrer Selbstständigkeit. Sie wissen viel genauer was sie wollen, was erfolgreich lief und was weniger. Sie sind fokussiert und ich schätze diese Zusammenarbeit besonders, da sie beschreiben können was sie ausdrücken wollen. Das Ergebnis ist ein neues Design von mir, das genau visualisiert, welche Richtung sie einschlagen wollen.

 

 

6. Nichtssagendes Angebot
Erkennen Kunden Ihr Angebot nicht sofort auf einen Blick? Und verstehen erst nach längerer Erklärung den Content dahinter? Darüber habe ich in meinem Blogartikel Verstehen Kunden Ihr Angebot auf einen Blick? erzählt. Auch Ihre Story kann u.a. durch eine ansprechende Bildsprache erzählt werden und auf sympathische Weise vermittelt werden!

 

 

7. Weiterentwicklung
Unternehmen wachsen und verändern sich. Veränderungen bieten immer die Möglichkeit zur Reflexion und Nachjustierung. Schwerpunkte entwickeln sich anders als erwartet, Dienstleistungen und Produkte werden ergänzt. Wodurch sich wiederum auch Ihre Zielgruppe verändern kann. Das sollten Sie unbedingt auch durch Ihr Branding darstellen.

 

 

8. Namensänderung
Eine Namensänderung oder -erweiterung ist immer spannend. Die perfekte Gelegenheit mit dem neuen Namen ganz andere Assoziationen auslösen, oder es bieten sich ganz andere grafische Möglichkeiten. Mein Rat wäre, die Änderung unbedingt auch visuell darzustellen. So lässt sich die Änderung rasanter verbreiten und die Verwechslung mit dem Alten vermeiden.

 

 

9. Image-Probleme
Wenn eine Firma mit Image-Problemen zu kämpfen hat, kann eine Namensänderung (siehe 8.) und ein komplett neues Erscheinungsbild dafür sorgen, dass die negativen Assoziationen ausgelöscht werden. Dabei ist aber besonders wichtig, dass die Veränderungen nicht nur äußerlich und oberflächlich sind. Eine solch haarige Angelegenheit sollte unbedingt gründlich durchdacht werden.

 

Trifft einer oder sogar mehrere dieser Gründe auf Ihren Markenauftritt zu?

 

Es gibt viele gute Gründe, das Branding zu überdenken. Sie sollten sich nie auf das eingebürgerte Branding verlassen, sondern hinterfragen, ob einer dieser Gründe auf Sie und Ihr Business zutrifft.
Der Markenauftritt Ihres Unternehmens sollte nicht zu oft (komplett) verändert werden und auch nicht vernachlässigt. Falls Sie unsicher sind, ob einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft: fragen Sie mich gerne um Rat. Bei einem Rebranding hinterleuchte ich die Firmenphilosophie und spreche darüber was übernommen werden soll und was nicht, um ein langlebiges Design zu kreieren. Ein Erscheinungsbild, das zu Ihnen passt und Ihr Angebot ansprechend repräsentiert. Eine Markenumstellung ist ein aufwendiger Prozess der viel Kommunikation von beiden Seiten erfordert. Genau das mag ich besonders und ist meiner Meinung nach der Voraussetzung für ein gelungenes Rebranding, das seine Erwartungen erfüllt.

 

 

Nutzen Sie gerne die Kommunikation zu mir – gerne berate ich Sie unverbindlich ob und in welchem Umfang ein Rebranding oder Redesign Sinn macht. Schreiben Sie mir unter: mail@jumo-artwork.net oder hinterlassen Sie hier einen Kommentar.

Teile deine Gedanken